Richtig zitieren in der Abschlussarbeit

Alle
Studien­gänge
& Preise

Gratis-Infopaket
frei Haus!

Abschlussarbeiten

Wichtig beim wissenschaftlichen Arbeiten ist das korrekte Zitieren. Dies wird bei Bachelorabsolvent*innen vorausgesetzt und ist wichtig für eine gute Note in der Abschlussarbeit. Für das richtige Zitieren gibt es genaue Vorgaben. Zur Auswahl stehen dabei mehrere Zitierarten. Am besten erkundigen Sie sich vor der Arbeit, welche Vorgaben Ihre Universität macht.

Was ist ein Zitat?

Eine der wichtigsten Aufgaben in einer Bachelorarbeit ist, die bestehende Forschung zu analysieren und auf dieser Basis neue Ergebnisse zu gewinnen. Dabei müssen alle Gedankengänge, die nicht vom Verfasser selbst stammen, belegt werden. Bei allen Zitaten in der Bachelorarbeit müssen Sie daher einen direkten Verweis im Text angeben und im Literaturverzeichnis eintragen.

So kann der Leser Ihren Gedankengängen folgen. Belegen Sie eine Quelle nicht, gilt dies als Plagiat. Beim korrekten Zitieren kennzeichnen Sie nicht nur direkte Zitate, die Sie in Anführungszeichen setzen, sondern auch Sätze und Formulierungen, die Sie sinngemäß übernommen haben.

Die verschiedenen Zitierarten

Sie können beim Zitieren in der Bachelor- oder Masterarbeit zwischen folgenden Zitierweisen wählen:

  • APA-Richtlinien
  • Harvard-Zitierweise
  • MLA-Stil
  • deutsche Zitierweise

Meist gibt Ihre Universität vor, welche Zitierweise Sie verwenden sollen. Oft werden die Harvard-Zitierweise (vgl. Müller/Müller, 2020:30) oder die deutsche Zitierweise über Fußnoten verwendet. Die Harvard-Zitierweise wird auch amerikanische Zitierweise genannt. Die APA-Richtlinien (Müller/Müller, 2020) und der MLA-Stil (Müller/Müller, 2020:30) sind ebenso wie die Harvard-Zitierweise Verweise im Text. Wichtig ist, dass Sie sich für einen Zitierstil entscheiden und diesen einheitlich im gesamten Text verwenden.

 

Das direkte Zitat in der Abschlussarbeit

Bei direkten Zitaten geben Sie Aussagen genauso wieder, wie sie im Originaltext stehen. Sie setzen das direkte Zitat in Anführungszeichen. Danach folgen in Klammern der Autor, das Erscheinungsjahr und die Seitenzahl.

Das indirekte Zitat in der Abschlussarbeit

Mit einem indirekten Zitat zeigen Sie, dass Sie den Originaltext verstanden haben. Sie können beispielsweise auf einen Autor verweisen, in Klammern das Erscheinungsjahr nennen und die Aussagen des Autors zusammenfassen.

Der Verweis

Ein Verweis zur Quelle im Text steht immer direkt hinter dem Zitat, damit der Leser die Quelle direkt zuordnen kann. In der Regel nennen Sie hier den bzw. die Autoren, das Erscheinungsjahr und ggf. die Seite, auf der das Zitat in der Quelle steht. Bei der Harvard-Zitierweise und der APA-Zitierweise folgt der Beleg im Fließtext in Klammern.

Sekundärzitat und Zitat im Zitat

Unter einem Sekundärzitat versteht man ein Zitat, auf das Sie keinen direkten Zugriff haben bzw. eine Aussage, die ein anderer Autor zitiert hat. Hier können Sie in der Klammer Ihre Quelle nennen und den Autor, auf den sich ursprünglich bezogen wurde, mit „zitiert nach“ benennen (Meyer, 2020, zitiert nach Müller, 2020, S. 60). Zudem gibt es die Möglichkeit eines Zitats im Zitat, wenn sich in der zitierten Textpassage selbst ein Zitat befindet.

Zitate in den Fußnoten der Arbeit richtig auszeichnen

Bei der deutschen Zitierweise steht der Beleg in der Fußnote. Dies ist oft sinnvoll, da so der Lesefluss nicht unterbrochen wird. Allerdings kann diese Zitierweise unpraktisch sein, wenn auch beispielsweise weiterführende Erklärungen oder Definitionen in den Fußnoten untergebracht sind. Die Fußnote mit der jeweiligen Quellenangabe befindet sich dabei immer auf der gleichen Seite wie das Zitat. Word unterstützt Sie dabei mit der Funktion „Fußnote“ im Reiter „Einfügen“. So werden die Fußnoten auf einer Seite direkt fortlaufend nummeriert und finden sich an der korrekten Stelle. Bei der ersten Fußnote aus einer Quelle sollten Sie den Vollbeleg angeben. Verwenden Sie den Beleg ein zweites Mal, reicht ein Kurzbeleg aus.

 

Literaturverzeichnis auf Basis der Zitate erstellen

Aus den einzelnen Zitaten und Quellenangaben entsteht dann später das Literaturverzeichnis Ihrer Abschlussarbeit. Bei den Quellenangaben für ein Buch nennen Sie hier den Erscheinungsort und den Verlag. Bei Internetquellen geben Sie die URL und das Zugriffsdatum an. Die Quellenangaben im Literaturverzeichnis sollten im selben Zitierstil verfasst sein wie die Verweise im Text. Alle Quellen werden im Literaturverzeichnis alphabetisch nach den Nachnamen der Autoren sortiert.

 

Abkürzungen in Zitaten richtig verwenden

Beim richtigen Zitieren haben sich einige Abkürzungen etabliert. Mit vgl. (vergleiche) kennzeichnen Sie indirekte Zitate. Verwenden Sie eine Quelle zweimal nacheinander, reicht ebd. (ebenda) aus. Wurde eine Quelle von drei oder mehr Autoren verfasst, werden oft nur zwei genannt und danach mit „et al.“ (und andere) darauf verwiesen, dass mehrere Autoren am Werk beteiligt waren.

Zitieren Sie mehrere Seiten, so nennen Sie die erste Seitenzahl und notieren danach ff. (fortfolgend). Ist ein Rechtschreibfehler oder ein inhaltlicher Fehler in einem direkten Zitat, so kennzeichnen Sie dies mit [sic] (lateinisch: sīc erat scriptum, deutsch: so stand es geschrieben). Bei Sammelbänden geben Sie den Herausgeber mit der Abkürzung Hrsg. an.

 

Plagiatsvorwürfe durch korrektes Verwenden von Zitaten vermeiden

Viele Prüfer*innen unterziehen Abschlussarbeiten einer Plagiatsprüfung. Mit dem richtigen Zitieren in Ihrer Bachelorarbeit oder Masterarbeit vermeiden Sie Plagiatsvorwürfe, denn ein Plagiat kann schwerwiegende Folgen haben. Im schlimmsten Fall bestehen Sie die Bachelor- oder Masterarbeit nicht oder werden sogar exmatrikuliert. Sie sollten daher alle Quellen korrekt und vollständig angeben. Dies zeigt auch, dass Sie die Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens und die Zitierregeln verstanden haben.

 

Sie haben Fragen zu Ihrer Bachelorarbeit oder interessieren sich für ein weiterführendes Masterstudium? Kontaktieren Sie gerne jederzeit die Studienberatung der Wilhelm Büchner Hochschule. Gemeinsam können wir Ihr Anliegen und Möglichkeiten besprechen.

In unserem Ratgeber Abschlussarbeit haben wir außerdem viele andere hilfreiche Beiträge, um Sie während der Erstellung zu unterstützen. Hier finden Sie beispielsweise wie Sie das perfekte Deckblatt für die Bachelorarbeit gestalten, wie eine Gliederung für die Abschlussarbeit strukturiert wird oder wie Sie sich einen effektiven Zeitplan zur Erstellung der Bachelorarbeit machen. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg! 

zurück
Ansprechpartner
Katharina Wittmann
Studienberaterin
0800 924 10 00
(Gebührenfrei)
oder + 49 6151 3842-404
Mo. - Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr
Sa. 09:00 bis 15:00 Uhr
Anmeldung
4 WOCHEN
GRATIS
TESTEN!
Sie wissen bereits,
welchen Studiengang
Sie belegen möchten?
Anmelden

Online-Infoveranstaltung
am 11. März 2021 | 18:30 Uhr.

Lernen Sie die Wilhelm Büchner Hochschule, die Studiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

Stammtisch-Termine
Fachbereich Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik
11. Mai Stammtisch Lebensmittelverfahrenstechnik
Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
16. März Stammtisch Digitalisierung
27. Mai Stammtisch Digitalisierung
Newsletter
  • Sonderkonditionen
  • Neue Studiengänge
  • Tipps zum Fernstudium
  • Aktionen & Termine
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...