Plagiatsprüfung der Bachelorarbeit

Alle
Studien­gänge
& Preise

Gratis-Infopaket
frei Haus!

Abschlussarbeiten

Brauche ich eine Plagiatsprüfung für meine Bachelorarbeit? Die Antwort ist ein eindeutiges Ja.

Vielleicht erinnern Sie sich noch an die Plagiatsaffäre um den damaligen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg 2011. Spätestens seitdem haben viele Universitäten bei Plagiatssoftware aufgerüstet und prüfen wissenschaftliche Arbeiten standardmäßig. Daher sollten Sie Ihre Arbeit vor der Abgabe selbst einem Plagiatscheck unterziehen, was heute sehr gut online möglich ist.
 

Was sind die Ursachen für einen Plagiatsvorwurf in einer Bachelorarbeit?

Laut Duden ist ein Plagiat eine „unrechtmäßige Aneignung von Gedanken, Ideen o. Ä. eines anderen auf künstlerischem oder wissenschaftlichem Gebiet und ihre Veröffentlichung“ oder kurz: „Diebstahl geistigen Eigentums“. Wenn nun jemand fremde Gedanken in eine wissenschaftliche Arbeit aufnimmt, ohne dies korrekt zu kennzeichnen, handelt es sich um ein Plagiat.

Je länger eine Arbeit ist, umso leichter kann es passieren, dass Sie den Überblick verlieren und eine Quellenangabe vergessen. Allerdings schützen auch unbeabsichtigte Plagiate nicht davor, dass Sie eine schlechte Note für Ihre Abschlussarbeit erhalten oder im schlimmsten Fall nicht bestehen. Sie selbst könnten beim Korrekturlesen Zitierfehler nicht finden. Daher kann eine Plagiatssoftware eine sinnvolle Ergänzung sein.
 

Warum Sie eine Plagiatsprüfung für Ihre Bachelorarbeit durchführen sollten!

Nicht unbedingt lässt sich dem Verfasser einer Bachelor- oder Masterarbeit eine Absicht unterstellen; ein Plagiat ist häufig ein Versehen. Oft wird schlicht vergessen, die Quelle anzugeben. Im schlimmsten Fall bestehen Sie jedoch die Bachelorarbeit nicht. Daher ist es sinnvoll, die Bachelorarbeit vor der Abgabe selbst mit einer Plagiatssoftware zu prüfen. Auch Prüfer*innen nutzen für eine Plagiatsprüfung meist eine professionelle Software. Alternativ sind im Internet einige kostenlose Programme zu finden, die zumindest einen ersten Überblick geben.

 

Was ist eine Plagiatsprüfung?

Prüfer*innen begutachten bei der Bewertung einer Abschlussarbeit auf jeden Fall, ob das Literaturverzeichnis korrekt ist und alle Zitate richtig gekennzeichnet sind. Beides sind wesentliche Aspekte des wissenschaftlichen Arbeitens. Viele Prüfer*innen gehen aber weiter und unterziehen die Arbeit einem Plagiatscheck. Bei einer solchen Plagiatsprüfung wird eine wissenschaftliche Arbeit mit anderen im Internet zugänglichen Quellen verglichen. Viele Prüfer*innen lassen eine Bachelorarbeit erst einmal durch eine solche Software laufen, bevor sie die Arbeit überhaupt lesen. Daher ist es sehr sinnvoll, selbst zumindest eine kostenlose Software zu verwenden.
 

Wie läuft eine Plagiatsprüfung für eine Bachelorarbeit ab?

Über eine Software im Internet wird die Arbeit gescannt und mit Milliarden anderer Online-Inhalte verglichen. Die Software vergleicht Ihren Text mit öffentlich zugänglichen Datenbanken und Internetquellen und sucht gezielt nach Überschneidungen. Eine gute Software erkennt auch, ob Sie diese ordnungsgemäß als Zitat gekennzeichnet haben.

Bei vielen Online-Anbietern laden Sie Ihre Arbeit im Internet hoch. Eine Plagiatssoftware bereitet die Arbeit dann für den Scan vor. Mithilfe von speziellen Algorithmen kann das Programm Ihre Arbeit mit einer großen Anzahl an Quellen im Internet vergleichen und Duplikate erkennen. Kostenpflichtige Anbieter senden Ihnen nach dem Plagiatscheck häufig eine E-Mail mit dem Ergebnis der Prüfung zu.

Am Ergebnis erkennen Sie dann, welche Passagen Ihrer Arbeit womöglich ein Plagiat darstellen oder plagiatsverdächtig sind und können die entsprechenden Stellen vor der Abgabe nochmals überarbeiten bzw. die Quellenangabe ergänzen.
 

Was kostet eine Plagiatsprüfung für eine Bachelorarbeit?

Im Internet gibt es zahlreiche Anbieter für Plagiatssoftware, einige davon kostenlos. Bei einer kostenlosen Plagiatsprüfung wird aber oft beispielsweise nur eine bestimmte Zeichenzahl oder nicht jeder Satz geprüft. Die Software steht zum Download bereit, oder der Text wird gleich auf der Website eingegeben. Kostenpflichtige Anbieter prüfen dagegen einen größeren Umfang und auch sehr umfangreiche Arbeiten. Damit ist eine kostenpflichtige Software wesentlich genauer. Professionelle Anbieter senden Ihnen zudem einen detaillierten Plagiatsreport zu und erläutern das Ergebnis der Plagiatsprüfung. Eine kostenpflichtige Software zur Plagiatsprüfung ist meist nicht sehr teuer. Einige Anbieter bieten ihre Software bzw. Ihre Prüfung schon für rund 15 Euro an.
 

Wie sieht es mit dem Datenschutz bei Plagiatsprüfungen einer Bachelorarbeit aus?

Bei kostenpflichtiger Software zur Plagiatsprüfung geht es auch ums Thema Datenschutz. Die Anbieter versichern grundsätzlich, dass die Daten nicht für andere Zwecke verwendet und nicht ohne Zustimmung über einen längeren Zeitraum gespeichert werden. Allerdings gibt es hier Unterschiede. Einige Anbieter speichern die Daten bis zu einem Monat, bei anderen Anbietern können Sie die Daten manuell direkt wieder löschen. Insbesondere bei kostenloser Software ist der Datenschutz oft mangelhaft.
 

Fazit zur Plagiatsprüfung für Ihre Bachelorarbeit

Beim Schreiben Ihrer Bachelorarbeit müssen Sie viele Regeln beachten. Dazu gehört auch das korrekte Zitieren. Plagiate kommen aber immer wieder vor. Sicher haben auch Sie bei der einen oder anderen Studienarbeit im Laufe Ihres Studiums schon mal eine Quellenangabe vergessen. Allerdings schützt Unwissenheit nicht vor Strafe, und wie wir beispielsweise am Fall Guttenberg gesehen haben, können Plagiate Karrieren zerstören.

Daher ist es nach dem Korrekturlesen Ihrer Abschlussarbeit sinnvoll, eine Plagiatsprüfung durchzuführen. Oft erkennen Sie selbst nicht, ob Sie versehentlich eine Quelle vergessen haben. Viele Prüfer*innen führen allerdings standardmäßig eine Plagiatsprüfung für Abschlussarbeiten durch.
 

Sie haben Fragen zu Ihrer Bachelorarbeit oder interessieren sich für ein weiterführendes Masterstudium? Kontaktieren Sie gerne jederzeit die Studienberatung der Wilhelm Büchner Hochschule. Gemeinsam können wir Ihr Anliegen und Möglichkeiten besprechen.

In unserem Ratgeber Abschlussarbeit haben wir außerdem viele andere hilfreiche Beiträge, um Sie während der Erstellung zu unterstützen. Hier finden Sie beispielsweise wie Sie das perfekte Deckblatt für die Bachelorarbeit gestalten, wie eine Gliederung für die Abschlussarbeit strukturiert wird oder wie Sie sich einen effektiven Zeitplan zur Erstellung der Bachelorarbeit machen. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg! 

zurück
Ansprechpartner
Katharina Wittmann
Studienberaterin
0800 924 10 00
(Gebührenfrei)
oder + 49 6151 3842-404
Mo. - Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr
Sa. 09:00 bis 15:00 Uhr
Anmeldung
4 WOCHEN
GRATIS
TESTEN!
Sie wissen bereits,
welchen Studiengang
Sie belegen möchten?
Anmelden

Online-Infoveranstaltung
am 17. Juni 2021 | 18:30 Uhr.

Lernen Sie die Wilhelm Büchner Hochschule, die Studiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

Online-Infoveranstaltung am
02. September 2021 zu den neuen Studiengängen im FB Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
 

Vortragende:
Prof. Dr. Rainer Elsland und Adrian Roth

Jetzt anmelden
Stammtisch-Termine
Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
29. Juni Stammtisch Digitalisierung
17. August Stammtisch Digitalisierung
Newsletter
  • Sonderkonditionen
  • Neue Studiengänge
  • Tipps zum Fernstudium
  • Aktionen & Termine
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...