Ein Abbildungsverzeichnis für die Bachelorarbeit erstellen

Alle
Studien­gänge
& Preise

Gratis-Infopaket
frei Haus!

Abschlussarbeiten

Abbildungen sind vor allem dann sinnvoll, wenn Sie Ihre Bachelor- oder Masterarbeit mit Bildern oder Grafiken auflockern möchten oder auf diesem Weg komplexe Sachverhalte erläutern.

Im Abbildungsverzeichnis werden alle Bilder, Grafiken oder Illustrationen der Arbeit aufgelistet. Dies ist insbesondere dann sinnvoll, wenn in der Arbeit viele Bilder oder Grafiken enthalten sind. Ab welcher Anzahl ein Abbildungsverzeichnis Pflicht ist, ist nicht einheitlich geregelt. Im Zweifel sollten Sie sich bei Fragen zum Abbildungsverzeichnis an Ihre*n Betreuer*in wenden.
 

Was ist ein Abbildungsverzeichnis?

Im Abbildungsverzeichnis zur Bachelorarbeit listen Sie alle verwendeten Abbildungen mit Seitenzahl auf. Zu jeder Abbildung gehört eine fortlaufende Abbildungsnummer, es beginnt immer mit „Abbildung 1“, eine Beschriftung und die Seitenzahl. Das Abbildungsverzeichnis steht entweder direkt nach dem Inhaltsverzeichnis der Abschlussarbeit am Anfang der Arbeit oder am Ende der Arbeit nach dem Literaturverzeichnis.
 

Warum brauche ich ein Abbildungsverzeichnis für meine Bachelorarbeit?

Das Abbildungsverzeichnis gibt einen Überblick über die einzelnen Abbildungen in Ihrer Bachelorarbeit und deren Inhalte und hilft dem Leser dabei, die verwendeten Bilder oder Grafiken im Fließtext schnell zu finden. Um gleich einen guten Überblick über alle verwendeten Abbildungen zu geben, kann es sinnvoll sein, das Abbildungsverzeichnis gleich nach dem Inhaltsverzeichnis einzufügen. Üblicher ist aber, das Abbildungsverzeichnis nach dem Literaturverzeichnis zu platzieren. Die Vorgaben Ihrer Fakultät können hier jedoch abweichen.
 

Abbildungsverzeichnis in die Bachelorarbeit einfügen

Am einfachsten ist es, das Abbildungsverzeichnis für Ihre Bachelorarbeit gleich automatisch in Word zu erstellen, vor allem, wenn im Fließtext sehr viele Abbildungen vorhanden sind. So kann das Verzeichnis auch automatisch aktualisiert werden, und Sie vermeiden Fehler bei der Reihenfolge oder der Seitenzahl. Außerdem ist dieses Vorgehen weniger zeitaufwendig, als das Abbildungsverzeichnis per Hand zu erstellen. So gehen Sie am besten vor:

 

Schritt 1: Beschriftungen unter den Abbildungen einfügen

Um ein automatisches Abbildungsverzeichnis anlegen zu können, müssen Sie jede Abbildung beschriften. Mit einem Klick mit der rechten Maustaste auf die Abbildung und einem Klick auf „Beschriftung einfügen“ können Sie eine Beschriftung vornehmen und formatieren. Als Position sollten Sie „Unter dem ausgewählten Element“ wählen. Die Beschriftung sollte kurz und prägnant sein. Darüber hinaus müssen Sie alle Abbildungen mit einer Abbildungsnummer versehen. Die Nummerierung ist dabei fortlaufend, beginnend mit 1. Bei wissenschaftlichen Arbeiten ist zudem eine Quellenangabe unter der Abbildung notwendig, die im Text und auch im Literaturverzeichnis auftaucht.

Jeder Nachweis zur Abbildung beginnt mit der Abbildungsnummer. Diese können Sie gerne mit „Abb. 1“ abkürzen. Die Beschreibung unter dem Bild sollte immer mit der Beschreibung im Abbildungsverzeichnis übereinstimmen. Im Verzeichnis findet sich zudem die Seitenzahl, auf der die Abbildung zu sehen ist. Im Abbildungsverzeichnis steht daher letztendlich „Abb. 1: Marketingmix 1“, „Abb. 2: Elemente des Marketings 2“ etc.
 

Schritt 2: Automatisches Abbildungsverzeichnis einfügen

Haben Sie alle Abbildungen eingefügt und korrekt beschriftet, können Sie ein automatisches Abbildungsverzeichnis in Ihre Arbeit einfügen und dazu eine Formatvorlage von Word nutzen. Um das automatische Abbildungsverzeichnis in die Arbeit einzufügen, klicken Sie an die Stelle des Dokuments, an der das Verzeichnis eingefügt werden soll. Über den Reiter „Verweise“ können Sie nun über den Menüpunkt „Abbildungsverzeichnis einfügen“ ein automatisches Abbildungsverzeichnis in Ihrer Abschlussarbeit platzieren. In einem separaten Fenster können Sie darüber hinaus Anpassungen vornehmen und diese mit „OK“ bestätigen.
 

Das Abbildungsverzeichnis aktualisieren

Spätestens vor der Abgabe der Arbeit sollten Sie das Abbildungsverzeichnis aktualisieren. So stellen Sie sicher, dass alle Beschriftungen und Seitenzahlen aktuell sind. Sie aktualisieren das Verzeichnis, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das Verzeichnis klicken und den Menüpunkt „Felder aktualisieren“ auswählen. Ein zweiter Weg ist, über den Reiter „Verweise“ mit einem Klick auf „Abbildungsverzeichnis aktualisieren“ das Verzeichnis auf den neuesten Stand zu bringen.
 

Quellenangaben bei Abbildungen

Abbildungen in wissenschaftlichen Arbeiten müssen ebenso wie Zitate korrekt belegt werden. Die Quellenangabe zur Abbildung steht direkt hinter dem Abbildungstitel.

Üblich sind folgende Variationen als Abbildungsnachweis:

  • Abbildung 1: Das XY-Modell (XY, 2020)
  • Abbildung 1: Das XY-Modell (XY: 2020, S. 10)
  • Abbildung 1: Das XY-Modell²

Bei selbst erstellten Abbildungen nennen Sie als Quelle „Eigene Darstellung“. Haben Sie die Original-Abbildung verändert, schreiben Sie „In Anlehnung an (Quelle)“. Die Vorgaben Ihrer Universität können allerdings abweichen. Daher sollten Sie sich vorab über die korrekte Zitierweise für Abbildungen erkundigen.
 

Der Unterschied zu Tabellen- und anderen Verzeichnissen

Es ist auch möglich, dass das Abbildungsverzeichnis auf der gleichen Seite steht wie das Tabellenverzeichnis. In einem separaten Tabellenverzeichnis werden in der Regel nur Tabellen aufgelistet. Falls aber nur wenige Tabellen und Abbildungen in der Arbeit vorhanden sind, können Sie beides auch zu einem Darstellungsverzeichnis zusammenfassen. Im Darstellungsverzeichnis werden die Abbildungen allerdings nicht mit „Abb.“ gekennzeichnet, sondern mit „Dar.“. Unter Umständen gibt es allerdings auch hier besondere Vorgaben der Universität.
 

Sie haben Fragen zu Ihrer Bachelorarbeit oder interessieren sich für ein weiterführendes Masterstudium? Kontaktieren Sie gerne jederzeit die Studienberatung der Wilhelm Büchner Hochschule. Gemeinsam können wir Ihr Anliegen und Möglichkeiten besprechen.

In unserem Ratgeber Abschlussarbeit haben wir außerdem viele andere hilfreiche Beiträge, um Sie während der Erstellung zu unterstützen. Hier finden Sie beispielsweise wie Sie das perfekte Deckblatt für die Bachelorarbeit gestalten, wie eine Gliederung für die Abschlussarbeit strukturiert wird oder wie Sie sich einen effektiven Zeitplan zur Erstellung der Bachelorarbeit machen. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg! 

zurück
Ansprechpartner
Katharina Wittmann
Studienberaterin
0800 924 10 00
(Gebührenfrei)
oder + 49 6151 3842-404
Mo. - Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr
Sa. 09:00 bis 15:00 Uhr
Anmeldung
4 WOCHEN
GRATIS
TESTEN!
Sie wissen bereits,
welchen Studiengang
Sie belegen möchten?
Anmelden

Online-Infoveranstaltung
am 17. Juni 2021 | 18:30 Uhr.

Lernen Sie die Wilhelm Büchner Hochschule, die Studiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

Online-Infoveranstaltung am
02. September 2021 zu den neuen Studiengängen im FB Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
 

Vortragende:
Prof. Dr. Rainer Elsland und Adrian Roth

Jetzt anmelden
Stammtisch-Termine
Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
29. Juni Stammtisch Digitalisierung
17. August Stammtisch Digitalisierung
Newsletter
  • Sonderkonditionen
  • Neue Studiengänge
  • Tipps zum Fernstudium
  • Aktionen & Termine
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...