Wie viele Seiten sollte eine Bachelorarbeit haben?

Alle
Studien­gänge
& Preise

Gratis-Infopaket
frei Haus!

Abschlussarbeiten

Wie umfangreich sollte eine Bachelorarbeit sein? Reichen 40 Seiten aus? Obwohl 40 Seiten bei vielen Bachelorarbeiten der Durchschnitt ist, kann es je nach Universität und Fachbereich zu Abweichungen kommen.

In einigen Studiengängen ist zum Beispiel keine Seitenzahl vorgegeben, stattdessen wird die Vorgabe in Zeichen oder Wörtern angegeben. Zudem sind Abschlussarbeiten in MINT-Fächern oft kürzer als in den Geisteswissenschaften.


Länge und Umfang einer Bachelorarbeit: Wie viele Seiten/Wörter sind genug?

Für die genaue Seitenzahl einer Bachelorarbeit gibt es keine bundesweit einheitlichen Vorgaben. Einige Universitäten geben eine Wortanzahl oder eine Spannbreite an Seiten vor. Letztlich bestimmt Ihr Betreuer oder Ihre Universität, wie lang die Bachelorarbeit sein sollte. Fragen hierzu kann Ihr Betreuer genau beantworten. Üblich sind Vorgaben von 20 bis 70 Seiten, der Durchschnitt liegt bei ca. 40 Seiten (bzw. 10 000 Wörtern oder 72 000 Zeichen). Allerdings sind die Bachelorarbeiten in einigen Studiengängen deutlich länger oder kürzer als der Durchschnitt. 


Von welchen Faktoren ist die Seitenzahl einer Bachelorarbeit abhängig?

Die Länge einer Arbeit hängt oft davon ab, wie das Layout gestaltet ist. Auch hierzu machen viele Universitäten Vorgaben. In der Regel sollte der Zeilenabstand 1,5 betragen. Dies führt dazu, dass eine Seite oft ein Drittel weniger Text enthält, als bei einem Zeilenabstand von 1,0. Mit der passenden Formatierung, die oft ganz am Ende der Bearbeitungszeit vorgenommen wird, können Sie oft noch ein wenig mehr Seiten herausholen. Hierbei sollten Sie aber immer die Vorgaben Ihrer Universität im Blick behalten. Beispielsweise können Sie, falls erlaubt, jedes Kapitel auf einer neuen Seite beginnen. 

Auch Fußnoten mit weiterführenden Erklärungen oder Quellenangaben nehmen am Ende der Seite Platz weg. Die Vorgaben von Universitäten weisen oft auch bestimmte Seitenränder sowie den freien Platz am oberen und unteren Ende der Seite aus. Die verwendete Schriftart kann ebenfalls einen Einfluss auf die Seitenzahl haben. In der Regel gibt die Universität auch hier eine Schriftart, beispielsweise Times New Roman oder Arial, vor. 

Darüber hinaus sollten Sie beachten, dass das Deckblatt, das Literaturverzeichnis, das Inhaltsverzeichnis und weitere Verzeichnisse nicht Teil der eigentlichen Seitenzahl sind. Auch Anhänge werden nicht mitgerechnet. Die Seitenzahl bezieht sich damit immer auf den eigentlichen Textteil der Arbeit. 


Die durchschnittliche Seitenzahl einer Bachelorarbeit 

Wie viele Seiten eine Bachelorarbeit hat, ist je nach Studiengang unterschiedlich zu beantworten und hängt auch von der Bearbeitungszeit ab. Die eine Universität gibt bis zu sechs Wochen vor (15 bis 40 Seiten), die andere sechs bis neun Wochen (25 bis 50 Seiten). Manchmal haben Student*innen auch länger als neun Wochen Zeit für ihre Abschlussarbeit, dabei ist die Arbeit aber oft auch länger (40 bis 70 Seiten). Bei dieser Rechnung geht man davon aus, dass auf einer Seite etwa 250 Wörter oder rund 1800 Zeichen (inkl. Leerzeichen = Normseite) stehen. 


Seitenzahlen in Word einfügen

Das Deckblatt erhält ebenso wie das Inhaltsverzeichnis keine eigene Seitenzahl. Die Seitennummerierung beginnt auf der ersten Seite des Textteils. Um die Nummerierung der Seiten in Word einzufügen und zu formatieren haben Sie mehrere Möglichkeiten. In der Registerkarte „Einfügen“ finden Sie den Menüpunkt „Fußzeile“ bzw. „Kopfzeile“. Die Seitenzahl befindet sich in der Regel unten auf der Seite, aber auch hier können die Vorgaben abweichen. 

Fügen Sie daher zunächst für alle Seiten eine Fußzeile ein. Danach können sie mit einem Doppelklick in der Fußzeile die automatische Seitennummerierung erstellen. Nachdem sich die Kopf- und Fußzeilentools geöffnet haben, können Sie die Schaltfläche „Seitenzahl“ auswählen und festlegen, ob die Seitenzahl rechts, links oder in der Mitte der Seite stehen soll. Auch einige Formatierungsmöglichkeiten bietet Word. Sie können die Einstellungen zudem so anpassen, dass die Seitennummerierung erst ab einer bestimmten Seite beginnt. 


Was es bei der Länge einer Bachelorarbeit zu beachten gilt 

Nicht immer ist eine längere Arbeit auch automatisch besser; die Qualität steht im Vordergrund. Außerdem ist eine Seite nicht immer wirklich eine Seite. Je nach Layout kann sich die Anzahl der Wörter unterscheiden, insbesondere wenn auf der Seite auch eine Tabelle oder eine Abbildung zu finden ist. 

Die Länge ist damit nicht das entscheidende Kriterium bei einer Arbeit. Absolvent*innen sollen mit ihrer Bachelorarbeit nachweisen, dass sie wissenschaftlich arbeiten können und mit den Themen ihres Studiengangs vertraut sind. Sie sollen beim Schreiben Ihrer Arbeit nicht darauf fokussiert sein, um jeden Preis mindestens 40 Seiten zu schaffen, sondern sich darauf konzentrieren, Ihr Thema so gut wie möglich auszuarbeiten. Qualität steht also vor Quantität. Auch wenn Sie am Ende „nur“ 38 Seiten füllen, heißt dies noch lange nicht, dass Ihre Arbeit unvollständig oder nicht ausreichend ist. Ebenso wenig bedeutet eine längere Arbeit als vorgegeben, dass Sie etwas falsch gemacht hätten. 


Die optimale Länger einer Bachelorarbeit

Wie viele Seiten hat nun eine gute Bachelorarbeit? Diese Frage ist, wie wir bereits gesehen haben, nur schwer zu beantworten. Eine passende Gliederung für eine Bachelorarbeit mit 60 Seiten könnte wie folgt aussehen: 

1. Einleitung: 2–3 Seiten 
2. Theorieteil: 15–20 Seiten 
3. Hauptteil: 30–40 Seiten 
4. Fazit: 2–3 Seiten 

Soll die Arbeit nur 40 Seiten lang sein, wären die einzelnen Abschnitte entsprechend kürzer. Theorie- und Hauptteil werden nochmals in Unterkapitel eingeteilt. Stellen Sie fest, dass Ihre Arbeit deutlich zu lang ist, sollten Sie prüfen, an welcher Stelle Sie etwas kürzen können. Behalten Sie dabei im Hinterkopf, dass eine 80 Seiten lange Arbeit bereits den üblichen Umfang einer Masterarbeit hat. 

Stellen Sie fest, dass Ihre Bachelorarbeit zu wenige Wörter aufweist, sollen Sie prüfen, ob Sie alle relevanten Themen behandelt haben. Legt Ihr Prüfer Wert auf die Seitenzahl, können Sie an der einen oder anderen Stelle unter Umständen beim Layout oder durch das Einfügen von Tabellen oder Grafiken noch etwas mehr Umfang herausholen.


Achtung: Vorgaben der Prüfungsordnung bzw. des Fachbereichs hinsichtlich der Seitenzahl beachten

Letztlich müssen Sie die Vorgaben der Prüfungsordnung bzw. Ihres Fachbereichs bei der Seitenzahl beachten. Hier sind die Vorgaben meist sehr konkret formuliert. Dabei hängt die Seitenzahl immer auch mit der Bearbeitungsdauer zusammen. Als Faustregel gilt, dass ein längerer Bearbeitungszeitraum immer auch mit mehr Seiten verbunden ist. Sie sollten Fragen hierzu auf jeden Fall mit dem/der Betreuer*in absprechen. Achten Sie darauf, dass es keine Missverständnisse gibt und ob der/die Prüfer*in von Wörtern oder Seitenzahlen spricht. Auch, ob Anhänge oder Grafiken mitgerechnet werden, wird unter Umständen unterschiedlich gehandhabt.

zurück
Ansprechpartner
Katharina Wittmann
Studienberaterin
0800 924 10 00
(Gebührenfrei)
oder + 49 6151 3842-404
Mo. - Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr
Sa. 09:00 bis 15:00 Uhr
Anmeldung
4 WOCHEN
GRATIS
TESTEN!
Sie wissen bereits,
welchen Studiengang
Sie belegen möchten?
Anmelden

Online-Infoveranstaltung
am 17. Juni 2021 | 18:30 Uhr.

Lernen Sie die Wilhelm Büchner Hochschule, die Studiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

Online-Infoveranstaltung am
02. September 2021 zu den neuen Studiengängen im FB Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
 

Vortragende:
Prof. Dr. Rainer Elsland und Adrian Roth

Jetzt anmelden
Stammtisch-Termine
Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
29. Juni Stammtisch Digitalisierung
17. August Stammtisch Digitalisierung
Newsletter
  • Sonderkonditionen
  • Neue Studiengänge
  • Tipps zum Fernstudium
  • Aktionen & Termine
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...