Wilhelm Büchner Hochschule baut Themenbereich Energie weiter aus

Alle
Studien­gänge
& Preise

Gratis-Infopaket
frei Haus!

|   Pressemitteilung

Studienprogramm orientiert sich am Kompetenzbedarf der Branche

Pfungstadt bei Darmstadt, 08. Januar 2013 – Die Wilhelm Büchner Hochschule blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2012 zurück. Mit den vier Bachelor-Studiengängen „Wirtschafts-
ingenieurwesen Informationstechnik“, „Wirtschaftsingenieurwesen Energietechnik“, „Energieinformatik“ und „Wirtschafts- informatik“ und dem Master-Studiengang „Engineering Management“ führte die Fernhochschule insgesamt fünf neue Studiengänge ein. „Als Deutschlands größte private Hochschule für Technik mit über 5 000 Studierenden richten wir unser Studienprogramm an den aktuellen und künftigen Kompetenzbedarfen von Wirtschaft und Industrie aus“, so Thomas Kirchenkamp, Kanzler der Wilhelm Büchner Hochschule. „Da der Energiesektor von hoher Relevanz ist, war für uns 2012 der Ausbau des Themenbereiches Energie mit zwei Studiengängen ein wichtiger Entwicklungsschritt“, so Thomas Kirchenkamp, Kanzler der Wilhelm Büchner Hochschule.

Die Energiebranche eröffnet Berufseinsteigern und Weiterbildungsinteressierten vielfältige Karriereperspektiven. Nach Angaben der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) beschäftigt sie aktuell rund 600 000 Berufstätige, davon 366 000 im Bereich der erneuerbaren Energien. Tendenz steigend. „Wir haben schon früh den Bedarf an akademisch qualifizierten Fachkräften im Energiesektor erkannt und bereits im Januar 2011 den Studiengang ‚Energiewirtschaft und -management‘ eingeführt. Er war deutschlandweit der erste Fernstudiengang mit Bachelorabschluss neben dem Beruf in diesem Bereich“, so Thomas Kirchenkamp, Kanzler der Wilhelm Büchner Hochschule. „Unser Ziel ist es, Berufseinsteigern und Weiterbildungsinteressierten passgenaue Möglichkeiten zu bieten, um sich auf unterschiedliche Aufgabengebiete und Karrierechancen im Energieumfeld vorzubereiten.“

„Für 2013 planen wir den Bachelor-Studiengang ‚Energie-Verfahrenstechnik‘“, so Dr. Michael Haag, Studiendekan im Fachbereich Umwelt-, Energie- und Verfahrenstechnik. „Die Inhalte werden das gesamte Spektrum fossiler und regenerativer Energiequellen abdecken – von der Energieerzeugung über die Speicherung bis hin zur Verteilung.“ Weitere Themen werden Energieeinsparung sowie die ökologischen, ökonomischen und juristischen Randbedingungen sein, die für eine erfolgreiche Energiewende nötig sind.


Das aktuelle Studiengangportfolio zu Energiethemen

„Energiewirtschaft und -management (Bachelor of Science)“ – Dieser Studiengang bietet einen Überblick über die gesamte Energiewirtschaft. Im Mittelpunkt stehen das effektive Management verschiedener Energieformen und aktuelle Themen wie Energieeffizienz oder Energiewirtschaftspolitik. Die Studierenden lernen in 6 Semestern den verantwortungsvollen Umgang mit Energieressourcen und wie die Energieversorgung langfristig organisiert und sichergestellt werden kann. Der Wahlpflichtbereich ermöglicht eine Spezialisierung zum Beispiel im Energie-Contracting.

„Wirtschaftsingenieurwesen Energietechnik (Bachelor of Engineering)“ – Im Mittelpunkt dieses 7-semestrigen Studiengangs stehen technische und naturwissenschaftliche Grundlagen, vertiefende Kenntnisse aus Energiewirtschaft und -management sowie Betriebswirtschaftslehre. Diese interdisziplinäre Ausbildung ermöglicht es den Absolventen, energiewirtschaftliche sowie -technische Problemstellungen unter wirtschaftlichen Aspekten zu betrachten. Einsatzbereiche finden sich in der Energie-, Versorgungs- und Umwelttechnik – ob im Management von Unternehmen, in Ingenieurbüros, im Öffentlichen Dienst oder in beratenden Funktionen.

„Energieinformatik (Bachelor of Science)“ – Der Studiengang richtet sich an Interessierte und ausgebildete Fachkräfte aus dem IT- oder Energiesektor. In 7 Semestern befassen sich die Studierenden mit wissenschaftlichen IT-Grundlagen und anwendungsorientiertem Wissen in der Informatik und Energietechnik sowie mit BWL- und Management-Themen. Ein wesentlicher Bestandteil sind Energieinformationssysteme und -netze. Aufgabengebiete finden sich sowohl in der IT-Branche als auch bei Energieversorgern und KMUs aus der Energiebranche sowie in der Forschung.

Informationen zu den Studiengängen, zum Fernstudium neben dem Beruf und zur Wilhelm Büchner Hochschule sind unter der Telefonnummer 0800-924 10 00 (gebührenfrei) oder per E-Mail über info(at)wb-fernstudium.de erhältlich. Weitere Informationen gibt es unter www.wb-fernstudium.de oder auf der
Google+ Seite der Hochschule.

Pressekontakt:

Wilhelm Büchner Hochschule
Barbara Debold
Ostendstraße 3
64319 Pfungstadt bei Darmstadt
Tel. +49 (0) 6157-806-932
Fax +49 (0) 6157-806-400
presse(at)wb-fernstudium.de

Zurück zur Übersicht

Online-Infoveranstaltung

Lernen Sie die Wilhelm Büchner Hochschule, die Studiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

 

Online-Infoveranstaltung am 26.10. des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften

Vorstellung der Studiengänge Studiengänge Mechatronik und Fahrzeugtechnik als Bachelor oder Master

Referent: Ralph Kroll

Jetzt anmelden


Online-Schnuppervorlesung Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik: „Öfter mal die Sau rauslassen“ am 15. November 2022 

Vortragender: Dr. Markus Keller

Jetzt anmelden
Stammtisch-Termine
Fachbereich Informatik
03. November Stammtisch MIM/ MCI: Nutzerführung - Nuding - Dark Pattern

Thema Nutzerführung - Nuding - Dark Pattern. Wann ist ein Interface gut oder böse?
Referent: Thomas Jackstädt, UX Designer, HCL GmbH

Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
11. Oktober Stammtisch Digitalisierung

Thema "Unternehmensvorstellung Ososoft – Digitalisierung aus IT-Dienstleisterperspektive"
Referent: Daniel Roesch

01. November Stammtisch Digitalisierung

Thema "Robotic Process Automation bei der Union Invest"
Referent: Andreas Liebrand (UIT)

13. Dezember Stammtisch Digitalisierung

Thema "XEEM – "Höhle der Löwen"-Teilnehmer, Employer-Branding und Open Innovation Plattform"

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...