Digitale Transformation in Unternehmen – so gelingt sie

Alle
Studien­gänge
& Preise

Gratis-Infopaket
frei Haus!

Digitale Transformation in Unternehmen – die wichtigsten Fakten 

  • digitale Transformation als struktureller Veränderungsprozess 
  • neue Geschäftsmodelle & Strukturen entwickeln
  • Abteilungen und Geschäftsfelder vernetzen 

Die digitale Transformation in Unternehmen ist ein struktureller Veränderungsprozess, der viele Bereiche des Unternehmens und der Wertschöpfungskette betrifft. Moderne Technologien machen Umstellungen und Veränderungen notwendig. Agilität ist dabei ein Ansatz, mit dem die digitale Transformation in Unternehmen erfolgreich gelingen kann. 
 

Die digitale Transformation in Unternehmen ist ein struktureller Veränderungsprozess, der in den nächsten Jahren immer wichtiger wird. Auf Führungskräfte kommen einige Herausforderungen zu, die mit dem technologischen Wandel einhergehen. Von der digitalen Transformation sind einzelne Abteilungen ebenso betroffen wie ganze Geschäftsmodelle, die Wertschöpfung und oft sogar die ganze Unternehmensstruktur. Unternehmen sollen dabei ausgewogen in alle Bereiche investieren. Aspekte wie Innovationen und Vernetzung sind dabei ebenso wichtig wie Digitalisierung und Agilität. 


Was ist digitale Transformation in Unternehmen? 

Digitale Transformation ist ein fortlaufender Veränderungsprozess, der nicht nur Geschäftsprozesse in Unternehmen, sondern die gesamte Gesellschaft betrifft. Letztlich ist die digitale Transformation eine Art digitaler Wandel oder in Anlehnung an die industrielle Revolution eine digitale Revolution. Treiber dieses Veränderungsprozesses sind dabei digitale Technologien, die immer wichtiger werden. Hochleistungs-PCs, Smartphones und soziale Netzwerke sind nur drei Beispiele, denn es gibt immer mehr technologische Möglichkeiten, die die Art, wie wir kommunizieren und Informationen austauschen, verändern. So entstehen neue Möglichkeiten für Unternehmen und moderne Geschäftsmodelle. Die Digitalisierung beeinflusst dabei die Wertschöpfung ebenso wie Hierarchien in Unternehmen. 


Warum ist digitale Transformation in Unternehmen so wichtig? 

Digitale Transformation, auch als Digital Business Transformation bezeichnet, beschreibt einen strukturellen und systemischen Veränderungsprozess. Prozesse und Abläufe werden analysiert und neu definiert, was die Organisation vieler Abläufe und Geschäftsmodelle verändert. Dies ist vielfach notwendig, damit Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben und die Kundeninteraktion gestärkt werden kann. Wettbewerbsvorteile werden durch eine neue digitale Organisationsstruktur oder die Digitalisierung von Arbeitsabläufen häufig erst erkannt. 

So manches Unternehmen kommt bei den Potenzialen seiner bisherigen Geschäftsmodelle heute aufgrund neuer Technologien an seine Grenzen, wodurch auch das Wachstum gebremst wird. Die Kundenerwartungen sind in den letzten Jahren enorm gestiegen; durch digitale Transformation können die Transparenz, die Kundeninteraktion und die Vernetzung gefördert werden. Auf diesem Weg erkennen Unternehmen Möglichkeiten für neue Handlungsfelder oder Geschäftsmodelle, die die Effizienz steigern können. 


Wirkung digitaler Transformation in Unternehmen 

Neue Technologien verändern Geschäftsmodelle, Unternehmensstrukturen, Wertschöpfungsketten und den Wettbewerb. Dazu kommen höhere Anforderungen, die Kunden, insbesondere Digital Natives, an Unternehmen stellen. Unternehmen müssen stets über Veränderungen, neue Trends und Technologien informiert sein und den digitalen Wandel als Veränderungsprozess anerkennen. 


Digitale Transformation von Geschäftsmodellen 

Geschäftsmodelle müssen heute mit dem technologischen Fortschritt mithalten. Unternehmen stoßen rasch an die Grenzen ihres Wachstums, wenn sie ihr Angebot nicht mehr wie gewohnt anbieten können. Beispielsweise sind immer mehr Zeitungen mit digitalisierten Formaten auch im Internet vertreten. Printmedien werden aber seit jeher für einen bestimmten Preis verkauft. Für das Internet müssen demnach neue Bezahlmodelle entwickelt werden, die auch von den Leserinnen und Lesern akzeptiert werden. Unternehmen müssen ebenfalls Wege finden, ihre Produkte und Dienstleistungen online zu vermarkten und Wettbewerbsvorteile zu nutzen. Unternehmen vieler Branchen müssen sich daher auf den digitalen Wandel anpassen, Inhalte digitalisieren und ihr Geschäftsmodell weiterentwickeln.


Digitale Transformation von Abteilungen und Bereichen 

Die digitale Transformation hat auch Auswirkungen auf einzelne Abteilungen und Handlungsfelder im Unternehmen. Die Digitalisierung analoger Prozesse ist in vielen Abteilungen der erste Schritt zur digitalen Transformation. Beispielsweise werden die interne Kommunikation, aber auch das Marketing immer mehr auf digitale Abläufe umgestellt. Digitale Prozesse erhöhen dabei oft die Effizienz der Abläufe in den Abteilungen. Ein vereinfachtes Verfahren kann auch Kapazitäten für andere Aufgaben frei werden lassen. Die Digitalisierung vereinfacht auch die Arbeitskultur und die Zusammenarbeit über Abteilungsgrenzen und verschiedene Unternehmensbereiche hinweg. 


Unterschied zwischen Digitalisierung und digitaler Transformation in Unternehmen

Der Begriff Digitalisierung wird oft als Synonym verwendet, ist jedoch nur ein Teilaspekt der digitalen Transformation. Digitalisierung beschreibt das Digitalisieren analoger Inhalte. Formulare sind beispielsweise nicht mehr nur auf Papier, sondern auch online abrufbar. Digitale Transformation geht einen Schritt weiter und analysiert die Gesamtsituation. Für Probleme müssen digitale Lösungen entwickelt werden. 


Ziele und Strategien der digitalen Transformation in Unternehmen 

Beim Ansatz der digitalen Transformation geht es oft darum, den Unternehmenszweck neu zu definieren und Aufgaben und Geschäftsmodelle zukunftsträchtig aufzustellen. Unternehmen versuchen zudem, aus Kundensicht zu denken. Darüber hinaus soll die abteilungsübergreifende Vernetzung gefördert werden. Idealerweise werden die Mitarbeitenden in die digitale Transformation eingebunden und durch passende Weiterbildungen und Schulungen zu Digitalexperten ausgebildet. 

Einer der Erfolgsfaktoren zum Gelingen der digitalen Transformation ist, den Veränderungsprozess nicht als abgeschlossenes Projekt zu betrachten, sobald bestimmte Meilensteine erreicht wurden. Digitalisierung und digitale Transformation sollten als dauerhafter Anpassungsprozess verstanden werden. Dabei sollten sich Unternehmen nicht nur auf die Digitalisierung selbst konzentrieren, sondern auf die Transformation von Geschäftsprozessen und Geschäftsmodellen. 


Digitale Transformation in Unternehmen – Anpassung der Geschäftsprozesse

Um Potenziale besser zu nutzen und effektiver zu arbeiten, versuchen Unternehmen, Innovationen zu entwickeln und Geschäftsmodelle und -prozesse anzupassen. Beispielsweise werden Services immer häufiger digital angeboten. Dies gelingt durch den Einsatz digitaler Plattformen. 


Agile Organisationsentwicklung als wichtigste Voraussetzung 

Die agile Organisationsentwicklung ist bei der digitalen Transformation im Unternehmen eine wichtige Voraussetzung. Agilität steht hier für die Fähigkeit, Organisationen und Geschäftsmodelle in kurzer Zeit auf neue Anforderungen anzupassen und neue Chancen zu nutzen. 

Dabei ist die Auswahl passender Methoden zur Zusammenarbeit, zur Umsetzung von Führungsaufgaben und zur Kundenkommunikation ein entscheidender Erfolgsfaktor der Agilität. Agilität sollte Teil der Unternehmenskultur und der Haltung von Führungskräften und Mitarbeitenden sein. Diese müssen letztlich offen gegenüber neuen Methoden und gewillt sein, Innovationen zu entwickeln. Ist dies der Fall, schafft Agilität die Basis für die digitale Transformation des Unternehmens. 

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...