Unternehmens-Kooperationen mit der WBH

Alle
Studien­gänge
& Preise

Gratis-Infopaket
frei Haus!

|   News

Viele Unternehmen investieren in die Zukunft ihrer Mitarbeiter:innen und damit auch in die des Unternehmens. Sie geben die Möglichkeit, sich in Form einer kompakten Weiterbildung oder auch eines Bachelor- oder Masterstudiums fortzubilden.

Als Bildungsanbieter und potenzieller Kooperationspartner bietet die Wilhelm Büchner Hochschule (WBH) Unternehmen verschiedene Modelle an:

1) Akademische Förderung einzelner Mitarbeiter:innen
Unternehmen können einzelne Mitarbeiter:innen einfach und jederzeit zum gewünschten Studiengang oder zur Weiterbildung anmelden.
2) Sonderkonditionen für mehrere Mitarbeiter:innen
Unternehmen, die mehrere Mitarbeiter:innen oder ganze Abteilungen fördern möchten, profitieren von individuell vereinbarten Sonderkonditionen und Dienstleistungen.
3) Angepasste und individuelle Studienangebote
Die WBH entwickelt gemeinsam mit Unternehmen individuelle und maßgeschneiderte Fernstudienangebote, die deren Bildungsbedarf marktgerecht und zukunftsorientiert abdecken. Auch kann das bestehende Studienprogramm an die Bedürfnisse des Unternehmens angepasst werden. So lassen sich beispielsweise einzelne Module und/oder Seminare ergänzen, herausnehmen oder neu aufbauen.

Welche Vorteile haben Unternehmen von einer Kooperation mit der WBH?
Die Mitarbeiter:innen bleiben den Unternehmen während des berufsbegleitenden Studiums nicht nur als Arbeitnehmer:innen erhalten. Vielmehr profitieren Unternehmen unmittelbar von den neu erworbenen Kompetenzen ihrer studierenden Mitarbeiter:innen.

Darüber hinaus sprechen folgende Gründe für eine Kooperation:

• Fachkräftemangel entgegenwirken
Die Mitarbeiter:innen bleiben mit ihrem fachlichen Know-how auf dem neuesten Stand und sind in der Lage, den wandelbaren technischen Anforderungen gerecht zu werden. Damit verschaffen sich Unternehmen Vorteile gegenüber Mitbewerber:innen, die geeignete Fach- und Führungskräfte möglicherweise erst noch akquirieren müssen.
• Bindung von Mitarbeiter:innen
Mitarbeiter:innen, die in ihrer beruflichen Entwicklung gefördert werden, wissen das zu schätzen und haben ein geringeres Interesse, den Arbeitgeber zu wechseln. Auch für Neubewerber:innen erhöht sich die Attraktivität des Unternehmens, wenn Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten werden.
• Flexibel weiterbilden
Die WBH ist eine flexible Bildungspartnerin, die sich mit ihrem Studienangebot den Bedürfnissen von Unternehmen individuell anpasst.
• Praxisnahes Lernen
Im engen Austausch mit Wirtschaft und Forschung entwickelt die WBH praxisorientierte Formate zum Wissenstransfer.
• Ganzheitliche Weiterbildung
Die Wilhelm Büchner Hochschule gehört zum Klett-Corporate-Education-Netzwerk und stellt damit eine starke Partnerin für eine One-Stop-Solution dar, die den gesamten Weiterbildungsbedarf abdeckt.

Siegward Sanden, B2B-Experte an der WBH, sieht gerade in der heutigen Zeit Weiterbildung als wichtiges und unabdingbares Instrument an, im Unternehmensfeld erfolgreich zu sein und zu bleiben: „Der ständige Wandel zwingt nahezu alle Unternehmen dazu, das Know-how ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ständig auf dem neuesten Stand zu halten, um für notwendige Veränderungen von außen und innen bestens und nachhaltig aufgestellt zu sein. Zudem zählt die Möglichkeit zur berufsbegleitenden Fortbildung mittlerweile zu den wichtigsten Säulen der Weiterbildung und des Bindungsmanagements, die Bewerber bei ihrem Arbeitgeber voraussetzen.“

Unternehmen, die sich tiefergehend und unverbindlich über die Kooperationsmöglichkeiten informieren möchten, können sich gerne direkt an das B2B-Expertenteam wenden: siegward.sanden(at)wb-fernstudium.de

Vorteile für Mitarbeiter:innen
Mitarbeiter:innen von Unternehmen, die einen solchen Kooperationsvertrag laufen haben, kommen mindestens vergünstigt an ein Bachelor-, ein Masterstudium oder eine akademische Weiterbildung. Häufig werden Weiterbildungen finanziell auch komplett übernommen.

Dank des berufsbegleitenden Studiums ist eine berufliche Weiterentwicklung möglich, ohne dabei auf den bestehenden Job verzichten und finanzielle Einbußen hinnehmen zu müssen.

Tipp an Studieninteressierte: Machen Sie im nächsten Mitarbeiter:innengespräch Ihre:n Vorgesetzte:n doch mal auf die Möglichkeiten einer Kooperation aufmerksam. Möglicherweise übernimmt das Unternehmen die Finanzierung Ihres Studiums oder Ihrer Weiterbildung. Auch Abmachungen nach dem Prinzip „Ich zahle das Bachelor-Studium, Sie übernehmen im Anschluss das Master-Studium“ sind nicht unüblich.

Über das Kooperationsangebot der WBH hinaus besteht auch die Möglichkeit, im Rahmen der „Klett Corporate Education“ Kooperationen mit den anderen Schwesterhochschulen der WBH abzuschließen. Diese können sich auf die Studiengänge der EURO FH und der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft erstrecken, aber auch auf die sub-akademischen Programme der sgd und der ILS. Weitere Informationen sind hier zu finden.

Online-Infoveranstaltung

Lernen Sie die Wilhelm Büchner Hochschule, die Studiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

Online-Infoveranstaltung am 29.09. des Fachbereichs Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement

Vorstellung des Bachelorstudiengangs Produkt- und Servicemanagement (B.Sc.)

Referentin: Ramona Sußbauer

Jetzt anmelden

 

Online-Infoveranstaltung am 26.10. des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften

Vorstellung der Studiengänge Studiengänge Mechatronik und Fahrzeugtechnik als Bachelor oder Master

Referent: Ralph Kroll

Jetzt anmelden


Online-Schnuppervorlesung Energie-, Umwelt- und Verfahrenstechnik: „Öfter mal die Sau rauslassen“ am 15. November 2022 

Vortragender: Dr. Markus Keller

Jetzt anmelden
Stammtisch-Termine
Fachbereich Informatik
03. November Stammtisch MIM/ MCI: Nutzerführung - Nuding - Dark Pattern

Thema Nutzerführung - Nuding - Dark Pattern. Wann ist ein Interface gut oder böse?
Referent: Thomas Jackstädt, UX Designer, HCL GmbH

Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
11. Oktober Stammtisch Digitalisierung

Thema "Unternehmensvorstellung Ososoft – Digitalisierung aus IT-Dienstleisterperspektive"
Referent: Daniel Roesch

01. November Stammtisch Digitalisierung

Thema "Robotic Process Automation bei der Union Invest"
Referent: Andreas Liebrand (UIT)

13. Dezember Stammtisch Digitalisierung

Thema "XEEM – "Höhle der Löwen"-Teilnehmer, Employer-Branding und Open Innovation Plattform"

sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...