Alle
Studien­gänge
& Preise

Gratis-Infopaket
frei Haus!

Finanzierung des Fernstudiums – das sind Ihre Möglichkeiten

Finanzierung

Staatlich anerkannte Fernstudiengänge sind den klassischen Präsenz-Universitäten gleichgestellt. Somit sind auch für ein Fernstudium ausreichend Finanzierungsmöglichkeiten, wie Studienkredite, Stipendien oder Spargutscheine, vorhanden. Bevor Sie als Fernstudierende*r aber aufwendig öffentliche oder private Förderungen beantragen, prüfen Sie doch erst einmal naheliegende finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten für Ihr Fernstudium, z. B. Arbeitgeber, Verwandte oder eigene Einsparungen. Wer sein Fernstudium berufsbegleitend absolviert, kann sich natürlich gut selbst finanzieren.

Fernstudium durch Einkommen und Ersparnisse finanzieren

Die notwendige Höhe von Finanzierungshilfen für Ihr Fernstudium neben dem Beruf hängt natürlich von Ihrem vorhandenen Einkommen ab. Hinzu kommen mögliche Unterstützungen von Verwandten. Viele Fernstudierende sparen sich für die Finanzierung auch eine bestimmte Summe aus eigener Kraft an. In jedem Fall sollte man seine Einnahmen und Ausgaben für ein Studium im Vorfeld genau überprüfen. Denn für ein Fernstudium fallen nicht nur Studiengebühren an. Reisekosten für Präsenzseminare wollen ebenso bezahlt werden. Vielleicht ist auch ein neuer Laptop fällig. Am besten schaut man, ob sich regelmäßige Kosten, wie Fitnessstudio, Streamingdienste oder Sonstiges, reduzieren lassen. 

Die Wilhelm Büchner Hochschule bietet unter bestimmten Voraussetzungen Rabatte und Spargutscheine für Bachelor- und Masterstudiengänge. Und ganz wichtig: Ein Fernstudium lässt sich steuerlich absetzen, wenn Sie dadurch berufliche Aufstiegschancen nutzen können.  


Fernstudium durch den Arbeitgeber finanzieren lassen

Ihr Arbeitgeber kann eine wichtige Finanzierungsmöglichkeit für Ihr Fernstudium neben dem Beruf sein. Suchen Sie im Vorfeld unbedingt das Gespräch. Denn durch Ihre höhere Qualifizierung an unserer führenden Fernhochschule im Bereich Technik kann Ihr Unternehmen sehr profitieren. Die Ausbildung ist stark praxisorientiert und richtet sich gleichzeitig an den neuesten Erkenntnissen der Forschung und Entwicklung aus. Treten Sie darum bei Ihrem Arbeitgeber mit starken Argumenten auf: 

  • Sie erweitern das Know-how im Unternehmen. 
  • Ihr Chef spart die Akquise von anderen Akademikern. 
  • Sie sind auf neuen Gebieten einsetzbar. 
  • Sie bieten mehr berufliche Flexibilität. 
  • Sie bleiben während des Studiums im Betrieb präsent. 

Mit einem Fernstudium neben dem Beruf unterstreichen Sie außerdem Ihr Engagement, Ihre Leistungsbereitschaft und Ihr besonderes Organisationstalent
Machen Sie sich vor Ihrem Gespräch mit dem Chef Notizen, um Ihre Argumente für eine Finanzierungshilfe Ihres Fernstudiums stringent vorzubringen. 

Ist Ihr Arbeitgeber überzeugt, kann er Sie auf vielfältige Weise unterstützen. Neben einer kompletten oder teilweisen Übernahme der Studiengebühren kann er Ihnen eine jährliche Pauschale zahlen. Auch zusätzliche Urlaubstage für Lernphasen werden häufig gewährt. Zudem sind Bachelor- und Masterstudiengänge in einigen Bundesländern bildungsurlaubsfähig.


Fernstudium über Studienkredit finanzieren

Mit speziellen Studienkrediten können Sie sich ein Fernstudium zu besonderen Konditionen günstig finanzieren lassen. Die Wilhelm Büchner Hochschule arbeitet mit zwei erfahrenen Partnern zusammen: 

Der Festo-Bildungsfonds ist ideal angepasst an Studierende in Ingenieurstudiengängen oder im technischen Bereich, die bereits eine technische Berufsausbildung oder ein hervorragendes Abitur vorweisen können oder sich im 2. Fachsemester des Studiums befinden. Finanzielle Sicherheit müssen Sie hier nicht nachweisen. Die Finanzierungsmodalitäten des Festo-Bildungsfonds sind folgende: 

  • Die maximale Finanzierungsdauer beträgt 48 Monate. 
  • Für ein Bachelorstudium erhält man einen Vorschuss von bis zu 30.000 Euro, für ein Masterstudium und MBA bis zu 40.000 Euro. 
  • Man erhält die gesamte Summe als Vorschuss oder monatliche Auszahlung von bis zu 800 Euro im Bachelorstudium, bis zu 1.000 Euro im Masterstudium und bis zu 2.000 Euro im MBA-Studium.
  • Weitere Einmalzahlungen sind möglich. 


Die Deutsche Bildungs AG vergibt Studienkredite an Fernstudierende, die an einer staatlich anerkannten Hochschule studieren. Sie müssen eine deutsche Staatsbürgerschaft oder einen unbefristeten Aufenthaltsstatus besitzen. So sieht die Finanzierung des Fernstudiums aus: 

  • Man erhält bis zu 15.000 Euro für ein Bachelorstudium, bis zu 25.000 Euro für ein Masterstudium und bis zu 30.000 Euro für ein MBA-Studium. 
  • Die monatliche Auszahlung liegt zwischen 100 und 1.000 Euro. 
  • Weitere Einmalzahlungen für Studiengebühren oder Ausrüstung sind möglich. 
  • Die Förderung kann nach dem Abschluss unabhängig vom künftigen Einkommen in Raten zurückgezahlt werden.


Studienkredite für ein Fernstudium erhalten Sie ebenso von der staatlichen KfW-Bank. Es stehen Ihnen Finanzierungsmodelle für ein Erst- oder Zweitstudium zur Verfügung. Besondere Merkmale sind folgende: 

  • Ihr Alter muss zwischen 18 und 44 Jahre liegen. 
  • Die Förderung ist unabhängig vom Einkommen. 
  • Es können mehrere Studienvorhaben finanziert werden. 
  • Gefördert werden ausschließlich Lebenshaltungskosten. 
  • Sie bestimmen selbst die monatliche  Auszahlungshöhe: von 100 bis zu 650 Euro.

Mit einem KfW-Studienkredit können Fernstudierende unter 25 Jahren bis zu 14 Semester Dauer gefördert werden. Darüber sinkt die maximale Förderungsdauer. 

Neben der KfW-Bank vergeben auch Banken und Sparkassen Kredite zur Studienfinanzierung zu attraktiven Konditionen. Es kann sich lohnen, sich individuell zu erkundigen. 


Fernstudium über Stipendien finanzieren

Im Beruf engagierte, leistungsstarke Nachwuchskräfte können sich durch ein Stipendium Ihr Fernstudium auch ohne Hochschulabschluss finanzieren lassen. Das Aufstiegsstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung fördert Vollzeitstudiengänge wie berufsbegleitende Studiengänge. Mit einer zweijährigen Berufserfahrung, einer besonderen beruflichen Begabung und einer Gesamtnote von mindestens 1,9 bei der Ausbildung können Sie Finanzierungen bis zu 2.700 Euro jährlich für die gesamte Regelstudiendauer erhalten. 

Wer noch keine Berufserfahrung vorweisen kann, aber mit ausgezeichneten Ergebnissen in Ausbildung und/oder Leistungswettbewerben glänzen konnte, hat gute Chancen, in ein Weiterbildungsstipendium aufgenommen zu werden. Dazu sollte man nicht älter als 25 Jahre sein. Der Abschluss der Berufsausbildung mit einer Gesamtnote von mindestens 1,9 oder Platz 1 bis 3 bei einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb ist eine wichtige Anforderung. 

Für beide Stipendien reicht als Voraussetzung in Ausnahmefällen auch ein Vorschlag des Arbeitgebers. Welche Finanzierungsmöglichkeiten für Ihr Fernstudium am besten passen, erfahren Sie in einem persönlichen Gespräch mit Ihrer WBH-Studienberatung, die Sie sehr gerne berät.
 

zurück
Ansprechpartner
Katharina Wittmann
Studienberaterin
0800 924 10 00
(Gebührenfrei)
oder + 49 6151 3842-404
Mo. - Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr
Sa. 09:00 bis 15:00 Uhr
Anmeldung
4 WOCHEN
GRATIS
TESTEN!
Sie wissen bereits,
welchen Studiengang
Sie belegen möchten?
Anmelden

Online-Infoveranstaltung
am 13. August 2020 | 18:30 Uhr.

Lernen Sie die Wilhelm Büchner Hochschule, die Studiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

Messetermine

Besuchen Sie uns vor Ort und informieren Sie sich über ein Fernstudium.

Messetermine ansehen

Newsletter
  • Sonderkonditionen
  • Neue Studiengänge
  • Tipps zum Fernstudium
  • Aktionen & Termine
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...