Das gängigste Format zur Etablierung von forschungsorientiertem Lernen ist die Erstellung von Bachelor- und Master-Arbeiten. Hierbei werden aktuelle Fragestellungen entweder rein literaturbasiert oder auch in Kombination mit Industrie-Projekten untersucht. Ein Beispiel hierfür ist die ausgezeichnete Bachelor-Arbeit von Thomas Frintz aus dem Studiengang „Elektro- und Informationstechnik“, die mit dem Börje-Holmberg-Förderpreis prämiert wurde. Herr Frintz bearbeitete in seiner Abschlussarbeit das Themenfeld der Performance-Optimierung von Ultraschallsensoren als Beitrag zum Forschungsfeld Sensorik und Aktorik elektromechanischer Systeme. Einmal im Jahr werden die Absolventinnen und Absolventen des vergangenen Jahres im Rahmen der offiziellen Absolvent:innenfeier der Wilhelm Büchner Hochschule ausgiebig geehrt und gefeiert. Jährlich werden durch eine Fachkommission der Wilhelm Büchner Hochschule folgende Auszeichnungen vergeben:

  • Börje-Holmberg Förderpreis
    Der Börje-Holmberg-Förderpreis wird jährlich für die zwei besten Bachelor vergeben. Stifter des Förderpreises ist Bernd Schachtsiek, Grün-dungskanzler der Wilhelm Büchner Hochschule.
  • Master-Award
    Stifter des Master-Awards ist die Wilhelm Büchner Hochschule. Jedes Jahr wird mit dem Preis eine besonders herausragende Master-Arbeit geehrt.
  • IFG Research Award
    Stifter des IFG Research Award ist das Wilhelm Büchner Institut für Angewandte Forschung und Gestaltung. Jedes Jahr wird mit dem Preis eine besonders herausragende Master-Arbeit mit herausragendem Engagement für Wissenschaft und Forschung in Theorie und Praxis geehrt.

Einen Moment bitte...