Allgemeine Studienbedingungen

Alle
Studien­gänge
& Preise

Gratis-Infopaket
frei Haus!

Allgemeine Studienbedingungen

Diese allgemeinen Studienbedingungen gelten für alle Bildungsverträge, die mit der Wilhelm Büchner Hochschule geschlossen werden. Maßgeblich ist die jeweils bei Abschluss des Bildungsvertrages gültige Fassung dieser allgemeinen Studienbedingungen. Abweichende allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn, die Wilhelm Büchner Hochschule stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

1. Vertragsschluss

1.1. Meine Anmeldung zu dem von mir ausgewählten Bildungsgang (Studiengang, Zertifikatslehrgang oder Nano Degree) stellt ein bindendes Angebot zum Abschluss eines Bildungsvertrages dar.

1.2. Das bindende Angebot gebe ich entweder durch Einreichen der ausgefüllten und unterzeichneten Anmeldungsunterlagen in Papierform bei der Wilhelm Büchner Hochschule oder durch Ausfüllen der Online-Anmelde-Maske und anschließendem Anklicken des Buttons „…“ rechtsverbindlich ab. An das Angebot bin ich für die Dauer von 14 Kalendertragen nach Abgabe des Angebots gebunden, mein gegebenenfalls nach Ziffer 9 dieser allgemeinen Studienbedingungen bestehendes Recht, meine Anmeldung zu widerrufen, bleibt hiervon unberührt.

1.3. Der Zugang meiner Anmeldung über die Online-Anmeldemaske wird unverzüglich per E-Mail bestätigt. In der Bestätigungs-E-Mail liegt noch keine verbindliche Annahme der Anmeldung, es sei denn, darin wird neben der Bestätigung des Zugangs zugleich die Annahme erklärt.

1.4. Der Bildungsvertrag kommt zustande, wenn die Wilhelm Büchner Hochschule meine Anmeldung durch eine Annahmeerklärung oder durch Lieferung von Studienmaterialien annimmt.

1.5. Mit Abschluss des Bildungsvertrages erhalte ich den Status als „Lernender“ an der Wilhelm Büchner Hochschule.

1.6. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

2. Immatrikulation

2.1. Zum Erwerb eines akademischen Grades (z. B. Bachelor oder Master) an der Wilhelm Büchner Hochschule ist neben dem Abschluss des Bildungsvertrages nach Ziffer 1 dieser allgemeinen Studienbedingungen auch eine Immatrikulation an der Wilhelm Büchner Hochschule zwingend erforderlich.

2.2. Die Immatrikulation wird, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes zwischen den Vertragsparteien vereinbart wird, im Rahmen der Anmeldung zum Studiengang nach Ziffer 1.2 dieser allgemeinen Studienbedingungen beantragt. Dies gilt nicht bei der Anmeldung zu einem Zertifikatslehrgang oder Nano Degree.

2.3. Bedingung für die erfolgreiche Immatrikulation an der Wilhelm Büchner Hochschule ist neben dem Abschluss des Bildungsvertrages die Erfüllung der folgenden Voraussetzungen:

(a) die Vorlage einer in Hessen anerkannten Hochschulzugangsberechtigung im Original oder als beglaubigte Kopie oder
(b) die Vorlage einer sonstigen Hochschulzugangsberechtigung im Original oder als beglaubigte Kopie, welche dann noch von der zuständigen Behörde anerkannt werden muss, oder
(c) die Vorlage des Nachweises der bestandenen hessischen Hochschulzugangsprüfung im Original oder als beglaubigte Kopie oder
(d) die Bereitschaft, die hessische Hochschulzugangsprüfung abzulegen, für welche sich der Lernende mit Unterstützung der Wilhelm Büchner Hochschule anmeldet.

2.4. Mit erfolgreicher Immatrikulation bin ich eingeschriebener Student an der Wilhelm Büchner Hochschule und mein Status ändert sich von „Lernender“ zu dem des „Studierenden“ an der Wilhelm Büchner Hochschule.

2.5. Nach erfolgreicher Immatrikulation werden für an der Wilhelm Büchner Hochschule abgelegte Leistungsnachweise (Prüfungen, Studienarbeiten etc.) ECTS-Punkte vergeben. Erbringe ich bereits mit dem Status als „Lernender“ vor erfolgreicher Immatrikulation Leistungsnachweise, so werden mit erfolgreicher Immatrikulation nachträglich auch für diese bereits erbrachten Leistungsnachweise ECTS-Punkte vergeben.

2.6. Ohne Immatrikulation kann ich keinen akademischen Grad (z. B. Bachelor oder Master) und auch keine ECTS-Punkte, die an eine andere Hochschule übertragbar sind, erwerben.

2.7. Es unterliegt allein meiner Verantwortung, die für die Immatrikulation notwendigen Voraussetzungen nach Ziffer 2.3 dieser allgemeinen Studienbedingungen für den von mir gewählten Studiengang zu erfüllen und deren Vorliegen durch Einreichen der in Ziffer 2.3 dieser allgemeinen Studienbedingungen genannten Unterlagen im Original oder als beglaubigte Kopie gegenüber der Wilhelm Büchner Hochschule nachzuweisen. Im Falle der Ziffer 2.3 (b) dieser allgemeinen Studienbedingungen reicht die Wilhelm Büchner Hochschule die sonstige Hochschulzulassungsberechtigung bei der zuständigen Behörde ein und beantragt deren Anerkennung. Darauf, ob die Behörde die Anerkennung erteilt oder nicht, hat die Wilhelm Büchner Hochschule keinen Einfluss, dies liegt allein im Entscheidungsbereich der zuständigen Behörde. Es unterliegt allein meiner Verantwortung, rechtzeitig (gegebenenfalls vor Abschluss des Bildungsvertrages) sicherzustellen, dass die von mir vorgelegte sonstige Hochschulzulassungsberechtigung im Sinne der Ziffer 2.3 (b) dieser allgemeinen Studienbedingungen die Anforderungen für die Anerkennung durch die zuständige Behörde erfüllt.

2.8. Wird die Immatrikulation nicht vorgenommen, sei es, weil sie von mir nicht beabsichtigt ist oder weil die Voraussetzungen nach Ziffer 2.3 dieser allgemeinen Studienbedingungen nicht erfüllt werden (z. B. die Hochschulzugangsberechtigung wird nicht in der gemäß Ziffer 2.3 erforderlichen Form vorgelegt oder eine ausländische Hochschulzugangsberechtigung wird nicht von den zuständigen Behörden anerkannt), bleiben meine Rechte und Pflichten aus dem nach Ziffer 1 dieser allgemeinen Studienbedingungen geschlossenen Bildungsvertrag bestehen. Ich kann weiterhin an den vom Bildungsvertrag umfassten Bildungsgängen mit dem Status des „Lernenden“ teilnehmen, wobei der Erwerb eines akademischen Grades oder von ECTS-Punkten (z. B. Bachelor oder Master) mangels Immatrikulation nicht möglich ist. So kann ich mich beispielsweise mithilfe der mir im Rahmen des Bildungsvertrages zur Verfügung gestellten Studienmaterialien auf eine Externenprüfung an einer anderen Hochschule, welche von mir selbstständig zu organisieren ist, vorbereiten.

2.9. Wird die Immatrikulation nicht vorgenommen, weil die vorgelegte Hochschulzugangsberechtigung nicht gemäß Ziffer 2.3 (b) dieser allgemeinen Studienbedingungen von der zuständigen Behörde anerkannt wird, steht mir ein Sonderkündigungsrecht des gemäß Ziffer 1 dieser allgemeinen Studienbedingungen geschlossenen Bildungsvertrages zu. Im Rahmen dieses Sonderkündigungsrechts kann ich den Bildungsvertrag innerhalb von vier Wochen nach Zugang der Mitteilung über die Versagung der Immatrikulation außerordentlich kündigen. Die Kündigung bedarf der Textform (z. B. mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail). Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

3. Meine Rechte aus diesem Bildungsvertrag

3.1. Ich erhalte regelmäßige Lieferungen von Studienmaterialien.

3.2. Ich bin berechtigt, an den Leistungsnachweisen nach Maßgabe der jeweiligen Prüfungsordnung teilzunehmen und erhalte einen Nachweis meiner Teilnahme und der erreichten Leistungen.

3.3. Ich kann auf alle Betreuungsangebote der Hochschule (Studienservice, Tutorien, Repetitorien etc. zugreifen).

4. Meine Pflichten aus diesem Bildungsvertrag

4.1. Ich verpflichte mich zur Zahlung der Studiengebühren nach Maßgabe der Ziffer 11 dieser allgemeinen Studienbedingungen.

4.2. Ich verpflichte mich zur Mitwirkung an der Immatrikulation, sofern ich als Studierender an der Wilhelm Büchner Hochschule eingeschrieben werden möchte. Meine Mitwirkung besteht unter anderem darin, dass ich alle notwendigen Unterlagen gemäß Ziffer 2.3 dieser allgemeinen Studienbedingungen beschaffe und der Wilhelm Büchner Hochschule zur Verfügung stelle. Auf Ziffer 2.7 dieser allgemeinen Studienbedingungen wird hingewiesen.

4.3. Ich bin verpflichtet, die an den von der Wilhelm Büchner Hochschule zur Verfügung gestellten Studienmaterialien, Lerninhalte und Medien bestehenden Urheberrechte zu beachten und insbesondere von der Wilhelm Büchner Hochschule zur Verfügung gestellte Studienmaterialien, Lerninhalte und Medien ohne schriftliche Zustimmung der Wilhelm Büchner Hochschule bzw. des Autors oder Herstellers weder zu reproduzieren noch in datenverarbeitende Medien aufzunehmen, in irgendeiner Form zu verbreiten oder Dritten zugänglich zu machen. Die Studienmaterialien, Lerninhalte und Medien sind ausschließlich zum Zweck der Ausbildung und zum persönlichen Gebrauch bestimmt. Alle Rechte an den Studienmaterialien, Lerninhalten und Medien liegen, sofern nicht gesondert vereinbart oder gekennzeichnet, bei der Wilhelm Büchner Hochschule bzw. dem jeweiligen Autor oder Hersteller.

5. Meine zusätzlichen Rechte als Studierender

Nach der Immatrikulation gemäß Ziffer 2 dieser allgemeinen Studienbedingungen bin ich Studierender im Sinne des § 55 Abs. 1 HessHG und habe damit zusätzlich zu Ziffer 3 dieser allgemeinen Studienbedingungen die nachfolgenden Rechte:

(a) das Recht, an der akademischen Selbstverwaltung der Wilhelm Büchner Hochschule mitzuwirken,
(b) das Recht, einen akademischen Abschluss an der Wilhelm Büchner Hochschule anzustreben,
(c) das Recht, ECTS-Punkte für die erfolgreiche Teilnahme an Leistungsnachweisen zu erhalten.

6. Exmatrikulation

Die Exmatrikulation erfolgt

(a) automatisch, wenn ich den von mir angestrebten akademischen Grad erworben habe, oder
(b) wenn ich dies beantrage, oder
(c) falls sich von mir getätigte Angaben, die zu meiner Immatrikulation geführt haben, sich nach erfolgter Immatrikulation als unwahr herausgestellt haben, oder
(d) wenn Umstände vorliegen, die die Exmatrikulation nach der Prüfungsordnung oder den allgemeinen Bestimmungen erfordern.

7. Ausbildungsbeginn

Die Ausbildung beginnt an dem Tag, an dem ich oder ein von mir benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, das erste Studienmaterial in Besitz genommen habe bzw. hat. Die Ausbildungsdauer entnehme ich meinen Anmeldungsunterlagen.

8. Ausbildungsdauer

8.1. Die in meinen Anmeldungsunterlagen angegebene Ausbildungsdauer ist eine Regelstudienzeit, die unterschritten oder überschritten werden darf. Eine Unterschreitung der angegebenen Ausbildungsdauer berechtigt nicht zur Minderung der Studiengebühr.

8.2. Wenn ich keine anderslautende Mitteilung mache, erhalte ich die weiteren Sendungen in vierteljährlichen Abständen. Ich kann jederzeit andere Sendungsintervalle mit der Hochschule vereinbaren. Dies gilt nicht für die Nano Degrees, siehe Ziffer 8.3 und 8.4 dieser allgemeinen Studienbedingungen. Durch die Vereinbarung individueller Sendungsintervalle verlängert sich die Laufzeit des Bildungsvertrages nicht, meine Kündigungsrechte nach Ziffer 10 dieser allgemeinen Studienbedingungen bleiben davon unberührt.

8.3. Bei den Nano Degrees beträgt die Ausbildungsdauer je nach gewähltem Bildungsgang zwei bis drei Monate. Nach Ende der zwei- bzw. dreimonatigen Ausbildungsdauer werde ich, je nach gewähltem Bildungsgang, noch zwei bzw. vier weitere Monate betreut. Die exakte Ausbildungsdauer bzw. Dauer der
weiteren Betreuung ergibt sich aus meinen Anmeldungsunterlagen.

8.4. Wenn ich bei den Nano Degrees 14 Tage nach Erhalt der Anmeldebestätigung keine anderslautende Mitteilung mache, erhalte ich die Sendungen meiner Studienmaterialien in monatlichen Abständen.

9. Widerrufsrecht

9.1. Mir steht nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu, über das die Wilhelm Büchner Hochschule nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert. Der in der folgenden Widerrufsbelehrung verwendete Begriff „Waren“ bezieht sich hierbei auf die von der Wilhelm Büchner Hochschule versandten Studienmaterialien.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Hochschule für Berufstätige Darmstadt GmbH, Hilpertstraße 31, 64295 Darmstadt, Telefon: 06151 3842-404, Telefax: 06151 3842-401, E-Mail: beratung@wbfernstudium.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

- Ende der gesetzlichen Widerrufsbelehrung -

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden es zurück
an:

Hochschule für Berufstätige Darmstadt GmbH
Hilpertstraße 31
64295 Darmstadt

Fax: 06151 3842-401
E-Mail: beratung@wb-fernstudium.de

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*) / die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)
– Bestellt am (*) / erhalten am (*)
– Name des/der Verbraucher(s)
– Anschrift des/der Verbraucher(s)
– Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
– Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

9.2. Zusätzlich zum gesetzlichen Widerrufsrecht erhalte ich bei allen Bildungsgängen mit Ausnahme der Nano Degrees als freiwillige Zusatzleistung der Wilhelm Büchner Hochschule nach Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist weitere 2 Wochen Zeit, die Leistungen und den Service in aller Ruhe zu testen (Testphase). Sollte ich nicht überzeugt sein, kann ich den Bildungsvertrag auch noch während dieser Testphase gemäß der in der vorstehenden Ziffer dieser allgemeinen Studienbedingungen dargestellten Regelungen widerrufen. In diesem Fall werden mir für diese insgesamt 4 Wochen keine Studiengebühren berechnet, bereits geleistete Zahlungen bekomme ich gemäß der in der vorstehenden Ziffer dargestellten Regelungen zurückerstattet. Wenn ich meinen Bildungsgang über die Testphase hinaus fortsetze, zählen die ersten 4 Wochen zur regulären Ausbildungsdauer und sind entsprechend Ziffer 11 dieser allgemeinen Studienbedingungen zu vergüten.

10. Ende des Bildungsvertrags und Kündigungsrecht

10.1. Ich kann meinen Bildungsvertrag ohne Angabe von Gründen erstmals zum Ablauf des ersten Halbjahres nach Vertragsabschluss (Mindestlaufzeit 6 Monate) mit einer Frist von 6 Wochen kündigen. Nach Ablauf des ersten Halbjahres ist eine Kündigung jederzeit mit einer Frist von 3 Monaten möglich. Die Kündigung bedarf der Textform (z. B. mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail).

10.2. Wenn die Dauer meiner Ausbildung weniger als 12 Monate beträgt, ist eine Kündigung jederzeit mit einer Frist von 3 Monaten möglich. Bei den Nano Degrees ist wegen der kurzen Ausbildungsdauer eine ordentliche Kündigung des Vertrages ausgeschlossen.

10.3. Der Bildungsvertrag endet automatisch mit Erhalt der angestrebten Teilnahmebescheinigung, des angestrebten Zertifikats oder des angestrebten akademischen Grads. In letzterem Fall werde ich automatisch exmatrikuliert.

10.4. Der Bildungsvertrag endet nicht automatisch, wenn die Exmatrikulation aus anderen Gründen als dem Erhalt des angestrebten Zertifikats oder des angestrebten akademischen Grads erfolgt.

10.5. Das Recht der Vertragsparteien zur außerordentlichen Kündigung des Bildungsvertrages aus wichtigem Grund, insbesondere mein Recht zur fristlosen Kündigung wegen Erlöschen, Widerruf oder Rücknahme der Zulassung der Wilhelm Büchner Hochschule gemäß § 12 FernUSG, bleibt unberührt.

10.6. Für die Einhaltung der Kündigungsfristen ist der Zugang der Kündigung bei der Wilhelm Büchner Hochschule maßgeblich.

10.7. Im Falle der Kündigung habe ich nur den Anteil der Studiengebühren zu entrichten, der dem Wert der Leistungen der Wilhelm Büchner Hochschule während der Laufzeit des Vertrages entspricht.

11. Studiengebühren

11.1. Höhe und Umfang der Studiengebühren ergeben sich aus meinen Anmeldungsunterlagen. Darüber hinaus sind Höhe und Umfang der Studiengebühren bereits bei der Anmeldung zu einem Bildungsgang gemäß Ziffer 1 dieser allgemeinen Studienbedingungen ersichtlich.

11.2. Die Studiengebühren beinhalten:

- die Studienmaterialien inkl. Software und deren Lieferungen,
- die Kommentierungen, die Bewertungen und die Rücksendungen der eingeschickten Ausarbeitungen zu den Einsendeaufgaben,
- die fachlich-pädagogische Betreuung durch die Tutoren,
- die persönliche Studienberatung,
- die Nutzung von Online-Diensten der Hochschule,
- die Teilnahmegebühr für die im Prüfungsplan festgelegten verbindlichen Übungen, Klausuren und studienbegleitenden Prüfungen und für die obligatorischen Labore, sofern Bestandteil des Studiengangs oder des Nano Degrees.

11.3. In den Studiengebühren sind nicht enthalten:

- die Kosten für zusätzliche Arbeitsmittel, wie z. B. PC-Hard- und -Software, Gesetzestexte, Nachschlagewerke (wenn sie nicht Bestandteil des Studienmaterials sind),
- die eigenen Kosten für Telefon, Porto und Datenfernübertragung,
- die Kosten für Fahrten, Unterkunft und Verpflegung bei der Teilnahme an verbindlichen oder freiwilligen Präsenzveranstaltungen,
- die Seminargebühren für freiwillige Präsenzveranstaltungen,
- die Prüfungsgebühr für die Abschlussprüfung (Bachelor, Master), sofern eine solche anfällt. Für die Nutzung von Telekommunikationsmitteln entstehen keine Kosten, die über die üblichen Telekommunikationsgebühren hinausgehen.

11.4. Die Gebühren sind bei allen Bildungsgängen mit Ausnahme der Nano Degrees erstmals fällig mit Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist und der anschließenden Testphase (vgl. Ziffer 9 dieser allgemeinen Studienbedingungen), mithin 4 Wochen nachdem ich oder ein von mir benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Lieferung der Studienmaterialien in Besitz genommen habe bzw. hat. Bei den Nano Degrees sind die Gebühren erstmals fällig mit Ablauf der gesetzlichen Widerrufsfrist (vgl. Ziffer 9 dieser allgemeinen Studienbedingungen), mithin 14 Tage nachdem ich oder ein von mir benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die erste Lieferung der Studienmaterialien in Besitz genommen habe bzw. hat. Danach sind die Gebühren jeweils monatlich zu zahlen. Während der Laufzeit des Bildungsvertrags werden die Studiengebühren nicht erhöht.

11.5. Mit einem erteilten SEPA-Lastschriftmandat können alle Gebühren, die im Zusammenhang mit dieser Studienanmeldung anfallen, von der angegebenen Bankverbindung eingezogen werden. Über die Fälligkeit und die Höhe der einzuziehenden Gebühren aus diesem Vertrag wird spätestens 2 Tage vor der ersten Abbuchung informiert.

12. Haftung und Gewährleistung

12.1. Soweit sich aus diesen allgemeinen Studienbedingungen einschließlich der nachfolgenden Bestimmungen nichts anderes ergibt, haftet die Wilhelm Büchner Hochschule bei einer Verletzung von vertraglichen und außervertraglichen Pflichten nach den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

12.2. Auf Schadensersatz haftet die Wilhelm Büchner Hochschule – gleich aus welchem Rechtsgrund – bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet die Wilhelm Büchner Hochschule nur

(a) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit;
(b) für Schäden aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in diesem Fall ist unsere Haftung jedoch auf den Ersatz des bei Vertragsschluss vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt;
(c) für Schäden aus dem Verzug der Leistung, soweit ein fixer Liefertermin vertraglich vereinbart war;
(d) soweit sich die Haftung aus einer zwingenden und nicht abdingbaren Haftungsnorm wie insbesondere nach dem Produkthaftungsgesetz ergibt;
(e) soweit die Wilhelm Büchner Hochschule eine Garantie, z. B. für die Beschaffenheit der Ware oder das Beschaffungsrisiko übernommen hat.

12.3. Vorstehende Regelung gilt auch bei einer Pflichtverletzung durch die gesetzlichen Vertreter, Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen der Wilhelm Büchner Hochschule. Die vorstehenden Haftungseinschränkungen gelten gleichermaßen für meine Aufwendungsersatzansprüche. Diese sind beschränkt auf den Betrag des Interesses, welches ich an der Erfüllung des Vertrages habe.

12.4. Hinsichtlich des Studienmaterials gilt das gesetzliche Gewährleistungsrecht.

13. Besondere Hinweise, falls ich das Ziel habe, nach Abschluss des Bildungsvertrags die Hochschulzugangsberechtigung zu erwerben

13.1. Ich habe einen Bildungsvertrag über einen Studiengang bei der Wilhelm Büchner Hochschule abgeschlossen und verfolge parallel das Ziel, die Hochschulzugangsberechtigung zu erlangen. Ich bin als Lernender berechtigt, an allen Prüfungen des gewünschten Studiengangs teilzunehmen und die entsprechenden Leistungen zu erbringen. Einen Nachweis der Studien- und Prüfungsleistungen erhalte ich erst nach Vorlage meiner Hochschulzugangsberechtigung.

13.2. Nach Abschluss meiner ersten zwei Leistungssemester (spätestens 14 Monate nach Ausbildungsbeginn gemäß Ziffer 7 dieser allgemeinen Studienbedingungen) stelle ich einen Antrag auf Zulassung zur Hochschulzugangsprüfung bei dem zuständigen Prüfungsausschuss. Die Wilhelm Büchner Hochschule wird mich bei der Antragstellung unterstützen. Der Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung liegt allein in meiner Verantwortung.

13.3. Nachdem ich die Hochschulzugangsprüfung bestanden habe und der Wilhelm Büchner Hochschule dies durch Vorlage der Hochschulzugangsberechtigung im Original oder in beglaubigter Kopie nachgewiesen habe, ändert die Wilhelm Büchner Hochschule meinen Status von dem eines Lernenden in den eines ordentlich Studierenden. Nur der Nachweis einer bestandenen Hochschulzugangsprüfung berechtigt mich zur Fortsetzung meines Studiums mit dem Status eines Studierenden und dem Ziel eines Hochschulabschlusses.

13.4. Sollte ich nach Ablauf der ersten beiden Leistungssemester die Voraussetzung für die Zulassung zur Hochschulzugangsprüfung nicht erfüllen oder die Hochschulzugangsprüfung endgültig nicht bestehen, behalte ich den Status eines Lernenden an der Wilhelm Büchner Hochschule und werde mich über das weitere Prozedere im Rahmen einer Studienberatung beraten lassen. Unberührt hiervon steht mir in diesen Fällen ein außerordentliches Kündigungsrecht des gemäß Ziffer 1 dieser allgemeinen Studienbedingungen geschlossenen Bildungsvertrages zu. Im Rahmen dieses Sonderkündigungsrechts kann ich den Bildungsvertrag zum Ende des laufenden Monats, in dem die Kündigung der Wilhelm Büchner Hochschule zugeht, kündigen. Die Kündigung bedarf der Textform (z. B. mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail).

14. Sonderbestimmungen für Kurzarbeitende / Menschen in Kurzarbeit

14.1. Wenn ich nachweislich Bezieher von Kurzarbeitergeld (KUG) bin und die Kurzarbeit direkt oder indirekt auf das Corona-Virus (COVID-19) zurückzuführen ist, stehen mir einmalig die folgenden Angebote zur Verfügung:

(a) Ich kann mich einmalig kostenfrei für ein Nano Degree meiner Wahl anmelden.
oder
(b) Bei der Anmeldung für einen Bachelor- oder Master-Studiengang meiner Wahl sind die ersten 12 Wochen des Bildungsgangs für mich einmalig kostenfrei. Innerhalb dieser 12 Wochen steht mir ein Sonderkündigungsrecht zu. Sollte ich innerhalb dieser 12 Wochen in Textform (z. B. per Post versandter
Brief, Telefax oder E-Mail) den Bildungsvertrag kündigen, endet dieser mit Ablauf der 12 Wochen. Die 12 Wochenfrist beginnt, sobald ich oder ein von mir benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die ersten Studienmaterialien in Besitz genommen habe oder hat. Für die Einhaltung der Kündigungsfrist ist der Zugang der Kündigung bei der Wilhelm Büchner Hochschule maßgebend. Mein gesetzliches Widerrufsrecht bleibt davon unberührt. Setze ich den Bildungsgang über die 12 Wochen hinaus fort, erhalte ich einen Rabatt in Höhe von 10 % auf die Studiengebühren (nicht kumulierbar mit anderen Rabatten).

14.2. Der Nachweis über den Bezug von KUG muss innerhalb von 14 Kalendertagen nach Anmeldung in Form einer Kopie des Bescheids über den Bezug von KUG erbracht werden. Andernfalls nimmt die Wilhelm Büchner Hochschule das in der Anmeldung liegende Angebot auf Abschluss eines Bildungsvertrages (vgl. Ziffer 1 dieser allgemeinen Studienbedingungen) nicht an, und ein rechtswirksamer Vertrag kommt nicht zustande.

15. Anwendbares Recht

Dieser Bildungsvertrag unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland mit Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendbarkeit zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem ich als Verbraucher meinen gewöhnlichen
Aufenthalt habe, bleiben unberührt. Alle Angebote der Wilhelm Büchner Hochschule sind grundsätzlich beschränkt auf Teilnehmer mit Wohnsitz im europäischen Wirtschaftsraum und der Schweiz.

16. Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten geschaffen. Die Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten, vertragliche Verpflichtungen betreffend, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen. Nähere Informationen sind unter
dem folgenden Link verfügbar: ec.europa.eu/consumers/odr. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle ist die Wilhelm Büchner Hochschule weder bereit noch verpflichtet.

17. Gültigkeit

Diese allgemeinen Studienbedingungen sind gültig ab dem 01.01.2021.

(*) Durch die Anmeldung an der Wilhelm Büchner Hochschule kommt ein Bildungsvertrag zwischen der Wilhelm Büchner Hochschule als Bildungsanbieter und mir als Lernendem bzw. Studierendem zustande, wobei sich die Ich-Form (z. B. „ich“, „mich“, „mir“, „meinerseits“) auf den Lernenden bzw. Studierenden bezieht.

Ansprechpartner
Katharina Wittmann
Studienberaterin
0800 924 10 00
(Gebührenfrei)
oder + 49 6151 3842-404
Mo. - Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr
Sa. 09:00 bis 15:00 Uhr
Anmeldung
4 WOCHEN
GRATIS
TESTEN!
Sie wissen bereits,
welchen Studiengang
Sie belegen möchten?
Anmelden

Online-Infoveranstaltung
am 17. Juni 2021 | 18:30 Uhr.

Lernen Sie die Wilhelm Büchner Hochschule, die Studiengänge und das Konzept Fernstudium in unserer Online-Infoveranstaltung kennen.

Jetzt kostenlos anmelden und weitere Termine ansehen

Online-Infoveranstaltung am
02. September 2021 zu den neuen Studiengängen im FB Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
 

Vortragende:
Prof. Dr. Rainer Elsland und Adrian Roth

Jetzt anmelden
Stammtisch-Termine
Fachbereich Wirtschaftsingenieurwesen und Technologiemanagement
29. Juni Stammtisch Digitalisierung
17. August Stammtisch Digitalisierung
Newsletter
  • Sonderkonditionen
  • Neue Studiengänge
  • Tipps zum Fernstudium
  • Aktionen & Termine
sgd, Deutschlands Führende Fernschule

Einen Moment bitte...